Galerie Kunst im gang

 

 

Ein Vierteljahrhundert existiert inzwischen die Galerie „Kunst im Gang“,  am Waldrand von Bamberg, ruhig und etwas versteckt gelegen. Doch wer einmal den Weg in die Kunsträume gefunden hat, kommt immer wieder.

In den kommenden 12 Monaten stellt die Galeristin Dietlinde Schunk-Assenmacher jeweils einen Künstler vor, der für ihre Galeriearbeit in den vergangenen 25 Jahren bedeutsam und wichtig wurde.

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

Oskar Koller (1925 - 2004) lebte in Nürnberg. Lithografien und Aquarelle begründeten seinen Ruhm. Seine Kunst lag in der Leichtigkeit, mit der er mit Pinsel und Farbe umging.  Zahlreiche Einzelausstellungen im In- und Ausland begleiteten sein künstlerisches Lebenswerk. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen geehrt. Im Jahr 2002 gründete er eine Stiftung, um sein Lebenswerk der Öffentlichkeit zu erhalten. 

Im Auftrag der Städtischen Galerie Erlangen erstellte Dietlinde Schunk-Assenmacher gemeinsam mit dem Künstler seine Werkverzeichnisse Band I und II und konnte in diesen Jahren Oskar Koller bei seinem künstlerischen Schaffen begleiten.

In diesem besonderen Aquarell von 93/95 wird seine malerische Kraft deutlich.  Preis auf Anfrage.